Archiv der Kategorie: Allgemein

Projektwoche in der 2c

Die Projektwoche des Jahrgangs 2 stand unter dem Motto: Meine Umwelt und ich. Dementsprechend war die Klasse 2c viel unterwegs. Am Dienstag waren wir im Tierparkt Hagenbeck, um Informationen über Tiger, Giraffen, Eisbären, Orang Utans, Pinguine und Löwen zu finden. Besonders lange waren wir im Eismeer. Wir waren so mit Tiere angucken beschäftigt, dass wir es leider nicht auf den Spielplatz geschafft haben.

Am Mittwoch sind wir bei fantastischem Wetter am Eilbek-Kanal gewandert und haben viele Entdeckungen mit unseren Lupengläsern gemacht. Woher kommt die Muschel? Zu wem gehört der Knochen? Sind die schwarzen Punkte Läuse? Was krabbelt hier? Nach einem ausgiebigen Frühstück in der Sonne beobachteten wir lange die Enten im Mühlenteich und gingen endlich auf den Spielplatz. Zum Abschluss gab es natürlich noch eine Kugel Eis – mit Streusel.

Donnerstag fuhren wir zum Archäologischen Museum nach Harburg. Dort lernten wir, wie man ohne Feuerzeug und Streichholz Feuer machen kann. Zudem durften wir eigene Höhlenmalereien mit Naturfarben machen und bastelten aus Ton einen Kerzenhalten.

Freitag sind wir in der Schule geblieben – wir hatten viel zu tun. Nun hatten wir endlich Zeit die Steckbriefe zu unserem jeweiligen Tier zu gestalten. In der 5. Stunden haben wir diese schließlich den anderen Klassen vorgestellt.

Das war eine ereignisreiche und tolle Projektwoche!

Hamburger Meisterschaft Volleyball Cup

Der Pott steht im kommenden Schuljahr südlich der Elbe! Emma, Finja  und Menel aus der Grundschule Am Johannisland setzten sich im Endspiel mit 17:14 gegen John und Theo aus der Grundschule Marschweg durch. Die Mädchen haben bereits den regionalen Vorentscheid in Harburg gewonnen und überzeugten das Publikum mit kontrolliertem Spiel. Platz 3 errangen Nele und Theo aus der Grundschule Wielandstraße mit einem 12:11-Sieg in der Verlängerung gegen Pia, Lucy und Bosse ebenfalls aus der Grundschule Marschweg. Initiator Gerd Grün, Landestrainer des Hamburger Volleyball-Verbands, ist vom Format begeistert: „Das Finale hat gezeigt, wie viel Volleyball bereits in der Grundschule möglich ist. Kindern, Eltern und Fans haben ein sehr gelungenes Event erlebt und sind hoffentlich interessiert an mehr Volleyball!

Erstmals hat der Hamburger Volleyball-Verband die top-platzierten Teams der regionalen GrundschulCups zu einem Finale in die Sporthalle Wandsbek eingeladen. Mehr als 30 Teams haben teilgenommen und in 96 Spielen ihre Besten ermittelt. Intention des Verbands ist, dass mehr Kinder Volleyball kennen und möglichst früh erste Erfahrungen mit Netz, Ball und dem ganzen Spaß machen. Basis-Modul des GrundschulCups ist daher ein Unterrichtsprojekt Volleyball in den Klassenstufen 3 und 4 der teilnehmenden Grundschulen. „Das Finale ist ein toller Tag für die ganze Familie! Das kurzweilige Rahmenprogramm und die leidenschaftliche Moderation von Uli Pingel waren tippi-top. Im Gegensatz zu den regionalen Turnieren, die während der Schulzeit stattfinden, konnten Eltern und Kinder das Finale gemeinsam erleben„, hebt Gerd Grün hervor.

Damit das Finale zu einem Erlebnis-Event wird, haben die Jugendlichen der Auswahlteams des Verbands die Durchführung unterstützt. „Das war großartig„, ergänzt Grün. „Sieben Stunden haben die Jugendlichen mit Auf- und Abbau investiert. Viele hatten sichtlich Spaß die Kinder zu betreuen und zu motivieren.“ Einige waren indes unzufrieden: Warum gab es das nicht, als ich noch in der Grundschule war? Die Qualität der Ausrichtung wurde möglich durch die Förderung der Stiftung Nachbarschaft der SAGA und Sondermittel der Bezirksversammlung Wandsbek. Gerd Grün hat die Augen bereits auf den Horizont gerichtet: „Wir wollen noch mehr Sportvereine und Grundschulen zusammenbringen, um im nächsten Jahr wieder mit einem erstklassiges Event für Volleyball zu werben!

 

  1. Emma, Finja und Menel
  2. John und Theo
  3. Theo und Nele  
  4. Lucy, Pia und Bosse
  5. Henri und Ryder
  6. Carlos, Noah und Frieda
  7. Liam, Lotta und Hamza
  8. Luis, Tristan und Janos
  9. Till und Shaham
  10. Norah und Lynn
  11. Hannes und Luuk
  12. Shayan und Noel
  13. Hanna und Charlotte
  14. Julien und Max
  15. Mathis und Amr
  16. Sayel, Jaya und Lea
  17. Lennard u,nd Noah
  18. Jan, Ben und Vincent
  19. Jalina und Collin
  20. Moritz und Quincy
  21. Oskar und Lawand
  22. Charlotte und Hannah
  23. Amira, Justus und Hamza
  24. Bashir und Semira
  25. Felix und Leander
  26. Jamila und Lilli
  27. Marlene und Josefine
  28. Tiffany, Daniela und Moritz
  29. Frederik, Finn und Matou
  30. Emma und Jonna
  31. Fenna, Sarah und Line
  32. Melwin, Riley

Projektwoche in der 1a

Die 1. Klassen haben in der Projektwoche zum Thema „Wasser“ gemalt, experimentiert und Boote und Flöße aus Naturmaterialien gebaut. Was kann schwimmen und was geht im Wasser unter? Dazu wurden Versuche durchgeführt:

„Ich hätte nicht gedacht, dass ein nasser Schwamm nicht untergeht.“ (Anna)

„Ich dachte, die Kerze geht unter, aber sie schwimmt.“ (Jiayi, Elvin)

„Mich hat gewundert, dass die Metallplatte untergegangen ist. Ich hätte gedacht, da wäre Luft drinnen.“ (Norman)

„Die Stecknadel geht unter, obwohl sie so klein und leicht ist. Aber sie ist aus Metall.“ (Mobina)

Die 1a hat großformatige Meeresbilder in Teamarbeit mit Plakatfarben und Ölkreiden gestaltet:

„Ich fand es cool, dass wir die Quallen-Bilder gemalt haben.“ (Elias)

Wir haben aus Holz, Stöcken, Korken und alten Leinenbeuteln Boote gebaut und natürlich auch ausprobiert, ob sie in der Wandse schwimmen.

„Ich dachte, Filips Boot schwimmt nicht, weil es aus so einem großen und schweren Brett gebaut war. Aber es ist aus Holz und deshalb schwimmt es.“ (Vincent)

„Ich fand es toll, dass unser Boot weggeschwommen ist.“ (Pia-Sophie)

Zum Schluss haben wir unsere Boote und Bilder ausgestellt und den Kindern aus den anderen Klassen gezeigt, wie man Papierschiffchen faltet und Boote aus Walnussschalen bastelt:

„Mir hat es Spaß gemacht, den anderen Kindern unsere Bootsausstellung zu erklären.“ (Carla)

„Wir fanden es toll, den Kindern zu zeigen, die Walnussschalen-Boote zu bauen, weil so viele Kinder in unsere Klasse gekommen sind.“ (Emma, Lynn, Pia-Sophie)

 

 

 

Volleyball Grundschul-Cup

m nächsten Sonntag ist es endlich so weit! Eine der größten Sporthallen der Stadt wartet auf Dich und Dein Team. Mit vielen anderen Kindern aus verschiedenen Grundschulen spielst Du in der Sporthalle Wandsbek das Finale des Volley-GrundschulCups. Zur Unterstützung darfst Du soo viele Freund*innen und Verwandte mitbringen, wie Du möchtest. Alle Kinder aus Deiner Klasse sind als Fans willkommen – lade sie ein.
Die Sporthalle Wandsbek ist in der Rüterstraße 75. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährst Du bis zur U1-Haltestelle „Wandsbek Markt“ – von dort sind es nur vier Minuten zu Fuß. Parkülätze für Fahrräder sind direkt vor dem Haupteingang der Sporthalle. Autos können auf dem Parkdeck in der Wandsbeker Zollstraße abgestellt werden.
Das Finale beginnt mit einer gemeinsamen Begrüßung um 10 Uhr. Danach finden die ersten Spiele statt. Wann Du das erste Spiel hast, erfährst Du auf dem Spielplan, den Du an der Anmeldung bekommst. Die Anmeldung im Foyer der Sporthalle ist ab 9.30 Uhr geöffnet. Wenn Du in der Sporthalle Wandsbek eintriffst, willst Du als erstes zur Anmeldung gehen, damit die Wettkampfleitung weiß, dass Du mit Deinem Team anwesend bist.
Versucht als Team eine einheitliche Oberbekleidung zu tragen, beispielsweise ein T-Shirt in der selben Farbe mit dem Namen Eurer Schule drauf. Fragt Eure Sportlehrer*in, ob sie Euch Trikots leiht. Zusätzlich benötigst Du eine Sporthose und Sportschuhe. Für die Zeit zwischen den Spielen eventuell eine Jacke oder einen Pullover. Auf jeden Fall willst Du etwas zu trinken und einen Obst-Snack mitbringen. Am praktischsten ist es, wenn Du Deine Sportsachen bereits auf dem Weg anhast und auf der Tribüne nur die Schuhe wechselst. Umkleideräume stehen nicht zur Verfügung.

Rund um die Spielfelder gibt es tolle Angebote für Deine Freund*innen und die ganzen Familien: Die kleinen Geschwister können ein Volleyball-Malbuch kreativ gestalten und für „Das schönste Volleyball-Trikot“ einen Pokal gewinnen. Die älteren Geschwister können an der Aufschlags-Geschwindigkeits-Messstation oder beim „Ziel-Pitschen“ ihr Geschick zeigen und den Tagesrekord übertreffen. Deine Eltern informiert der Hamburger Volleyball-Verband mit einem freundlichen und kompetenten Beratungs-Team ausführlich über Trainingsangebote für Kinder in vielen Stadtteilen. Moderator Uli Pingel führt durch die Veranstaltung und sorgt mit vielen Interviews für Gesprächsstoff und Kurzeweile. Das Finale wird gegen 13 Uhr angepfiffen.

Erinnerst Du Dich noch an die Regeln? Moderator Uli Pingel erklärt diese bei der Begrüßung nochmal. Wie bei den bisherigen Turnieren, wird auf allen Spielfeldern ohne Schiedsgericht gespielt – und ohne Streit.
Aus jedem Hamburger Bezirk konnten sich Kinder aus den Klassenstufen 3 und 4 qualifizieren. Über 3.000 Kinder haben in den letzten Monaten „Pritschen“ und „Baggern“ erlernt und hatten viel Spaß. So wie Du!
Die Helfer*innen und Organisator*innen Freuen sich auf Sonntag und das große Finale.
Viele Grüße

Volleyball Grundschul-Cup weiterlesen

Fit durch die Schule

Die Kooperation zwischen Schule, unserem Kooperationspartner und der Aktion „fit durch die Schule“ von der AOK, läuft bereits seit September 2017.  Am Nachmittag gibt es eine Jungengruppe, die sich im Kampfesspiel erprobt. Hierin handelt es sich nicht um ein klassisches Kampftraining. Die Jungs lernen in Kooperationsspielen, bei Luis Rivera, miteinander im Team zu agieren oder sich auch mal körperlich, unter fairen Bedingungen und Regeln, zu messen.  Dies ist ein Angebot was speziell auf die Bedürfnisse von Jungen zugeschnitten ist.

Ein weiteres Angebot ist Breakdance, auch ein sehr athletischer Tanz. Dieser Kurs ist für Jungen und Mädchen – ebenso wie unser Volleyballangebot, offen. Bei diesem Angebot kooperieren wir mit dem Volleyball Verein HTBU. Die Kinder der 3. und 4. Klassen haben ein im Sportunterricht integriertes Training erhalten. Ein mal im Jahr findet ein Grundschul Cup mit Schulen aus unsere Region statt.

Fit durch die Schule  (Plakat)

Fasching in der 1a

Wir haben in der Schule Fasching gefeiert. Ich war als Anna aus dem Film „Die Eiskönigin“ verkleidet. Ich fand es schön, als wir die Polonaise getanzt haben. (Lynn, 1a)

Ich war Captain America. Mir hat das Schokowettessen mit Elvin am besten gefallen. (Ömer, 1a)

Ich war als Römischer Ritter verkleidet und mir hat es gefallen, dass es Süßigkeiten gab. (Leonard, 1a)

Ich war als Astronaut verkleidet. Die Bonbons von Anna waren richtig lecker. (Vincent, 1a)

Ich war als Superheldin verkleidet. Ich fand das Spiel gut, bei dem man mit verbundenen Augen sagen musste, wie der andere heißt. (Pia-Sophie)

Ich war ein Monster. Die Spiele waren toll. Der Ballontanz hat mir am besten gefallen. (Emma, 1a)

Ich war eine schöne Prinzessin. Mir hat „Mord im Dunkeln“ am besten gefallen. (Jiayi, 1a)