Alle Beiträge von schule-wielandstrasse

Kinderparlament

Irgendwelche Kinder werfen immer wieder zu viel Klopapier in die Toiletten oder spülen nicht“, sagt ein Klassensprecher. Eine andere Klassensprecherin stimmt zu: „Das ist echt ekelig.“ Die beiden sind aus verschiedenen Klassen unserer Grundschule. Dort machen sie beim Kinderparlament (KiPa) mit und tragen die Beschwerden aus ihrer Klasse vor.

Alle zwei Monate treffen sich hier alle Klassensprecher in einer großen Runde, um zu bereden, was an der Schule anders werden soll. Knapp 35 Mädchen und Jungen sitzen mit den beiden Lehrerinnen Frau Philipp und Frau Hytrek, sowie mit den zwei Erziehern Carlos und Isabel aus dem Casa de Moloon  zusammen und tauschen sich aus. Auf dem letzten Treffen waren die Toiletten ein Riesenthema. Gemeinsam wurde überlegt „Was kann ich tun, damit die Toiletten sauber bleiben?“ Die Ergebnisse haben die Klassensprecher in die Klasse mitgenommen und dort im Klassenrat besprochen.

 

Unser Kinderparlament an der Grundschule Wielandstraße tagt mittlerweile viermal im Schuljahr.Hier werden nach wie vor die Belange der Kinder besprochen, die die Klassensprecherinnen und Klassensprecher aus den Klassen berichten. Auch die Schüler der IVK (Internationalen Vorbereitungsklasse) gehören dazu, die sich in dieser ruhigen Atmosphäre, in der jeder dem anderen zuhört, auch trauen, sich zu äußern.

Am 21. März ist es dann wieder soweit. Dann findet das nächste Kinderparlament statt. Wir werden über die Zeit (Pausen und Freizeit am Nachmittag) sprechen, die die Kinder auf dem Schulhof verbringen.

mehr zu finden auf der Seite des Kinderparlaments

 

Der Märchenerzähler

… und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende. Am Donnerstag 29.11.2018 lösen wir den Ertrag der letzten beiden Bücherflohmärkte ein – vielen Dank nochmals für die zahlreichen Buchspenden! Das Eckerken Theater kommt zu uns an die Schule und zeigt uns die Märchenerzählung: Der Froschkönig.

Die 2a hat dazu geschrieben und gezeichnet: Am Donnerstag, den 29.11.18 waren wir im Puppentheater. Wir haben uns das Stück in der Schule angeguckt. Ich und unsere Klasse waren in der zweiten Reihe. Es war schön. Mir hat am besten gefallen, dass Seifenblasen auf der Bühne waren. (Pia-Sophie, 2a)

Am Anfang hatte der Erzähler auf einem Stuhl eine Flasche mit Wasser gefunden und ein Glas, wo kein Wasser drinnen ist. Und als er das Wasser in das Glas gekippt hat, da war es nicht mehr Wasser – es war auf einmal Fanta. Ich fand es toll. (Jannis, 2a)

Der Erzähler hatte drei Rollen gespielt und sah aus wie ein Weihnachtsmann. Die Prinzessin hatte mit einer goldenen Kugel gespielt und danach ist die Kugel in den Brunnen gefallen. Dann ist ein Frosch gekommen und dann hat er ihr die Kugel wiedergegeben. Mir hat es gefallen. (Daniel, 2a)

Am 29.11.18 waren wir im „Froschtheater“. Es hat im Musikraum stattgefunden. Die Klassen 4,3,2,1 waren da. Die Prinzessin hat mit der schönen goldenen Kugel gespielt. Dann ist die goldene Kugel in den Brunnen gefallen. Dann kam der Frosch und holte die Kugel wieder aus dem Brunnen. Die Prinzessin war glücklich. (Emma, 2a)

Der Froschkönig war ein Prinz. Die Hexe hat ihn verhext. Die Hexe hat ihn in einen Frosch verhext. Der Frosch war dann in einem Brunnen. Eines Tages kam eine Prinzessin. Sie hat mit einer goldenen Kugel gespielt. (Tristan, 2a)

Eines Tages ist die Kugel in den Brunnen gefallen und die Prinzessin ist traurig geworden. Dann kam ein Frosch. Das war kein gewöhnlicher Frosch. Er wurde verzaubert. Der Diener Heinrich hatte drei eiserne Ketten um das Herz. Der Frosch sagte: „Heinrich, der Wagen bricht“, aber die Ketten sind gebrochen. (Leonard, 2a)

Am 29.11.18 war ein Puppentheater „Der Froschkönig“. Der Frosch hat die goldene Kugel aus dem Wasser geholt. Die Prinzessin hat ihm alles versprochen, aber sie hat nur Danke gesagt. Mir hat das Theater gefallen. (Elvin, 2a)

Ich habe das Märchen „Der Froschkönig“ als Puppentheater gesehen. Ich fand es lustig, dass der Frosch voller Liebe in den Brunnen gefallen ist. Am Ende hat sich der Frosch in einen Prinzen verwandelt. (Elias, 2a)

Der Diener Heinrich hat drei eiserne Ringe um das Herz. Ich fand es am besten, als seine Ringe kaputtgegangen sind. (Alan, 2a)

 

 

Weihnachtsfeier 2018

 am 19. Dezember 2018 ab 10 Uhr

Begrüßung – Frau Koch

 ‚Zünden wir ein Lichtlein an’ – VSKa und VSKb

 ‚Das Schlüsselloch-Lied’ – Zweiter Jahrgang

 ‚Rätsel-Gedicht’ – Klasse 1a

 ‚Campana sobre campana’ – Gemeinsames Singen (siehe  Noten)

 ,Der Weihnachtshase‘ – Mini-Theaterstück der Klasse 3c

‚Madre tierra’ Flashmob-Tanz – Klasse 2b und 4b

‚We wish you a merry christmas’ – Dritter Jahrgang

 ‚Die Heiligen Drei Könige’ – Mini-Theaterstück der Klasse 3b

‚Wir tragen dein Licht’ – IVK erste Strophe mit Refrain, anschließend gemeinsames Singen mit Kerzen (siehe Noten) und Überbringen der Wünsche an die Heiligen Drei Könige

Moderation: India Eusterholz

 

 

 

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch allen Wieländern!

Ein modernes Märchenmusical

Frau Holle im Winterhuder Fährhaus

Am 12.12.2018 waren wir im Theater von Frau Holle und soll ich euch sagen, wer alles mitgespielt hat? Marie und ihr Bruder und Frau Holle und die Mama und Herr Fee und der Sandmann. Ich fand alles toll und es gab auch eine Pause, wo ich viel gegessen habe mit meinen Freundinnen und mit Elias.  (Anna, 2a)

Am 12.12.18 waren wir im Märchen Frau Holle und im Märchen war eine Fee, ein Mädchen und ein fauler Junge und eine faule Mutter. Und als das Mädchen gekommen ist, da hatte sie einen Korb voller Bücher und die Mutter saß so faul auf dem Schaukelstuhl und der Junge schaute so faul auf sein Handy und nur das Mädchen hatte ein Buch gelesen. (Jannis, 2a)

Am 12.12.2018 waren wir im Theater bei Frau Holle. Da hat der Bruder von Marie das Märchenbuch in den Brunnen geworfen. Und als Marie Frau Holle geholfen hat, hat sie ein goldenes Kleid bekommen. (Lynn, 2a)

Wir waren am 12.12.2018 im Theater und haben Frau Holle gesehen. Da war eine Fee und immer, wenn ein Mensch Hilfe brauchte, haben alle gerufen: „klingeling“ und dann ist die Fee gekommen und hat alles in Ordnung gebracht. (Norman, 2a)

Wir waren am 12.12.2018 im Theater. Wir haben „Frau Holle“ gesehen und das war toll, weil da ein Mädchen war, es hieß Marie und sie hatte einen Bruder. Und dann, am Ende, war’s ganz toll, weil da Frau Holle gekommen ist und der Sandmann. Am Ende war ein Happy End und das war sehr toll, weil alle gesungen haben und weil das Mädchen Marie ein goldenes Kleid anhatte und dann alle gefeiert haben und da eine Fee war und das war ein Er und die Fee hieß Rumpelröschen und das war obercool und sehr sehr sehr gut. (Andac, 2a)

Es gab wie beim letzten Mal den Guten Fee Rumpelröschen und man musste ihn wieder mit „klingeling, klingeling, klingelingeling“ rufen und so haben wir auch die Zaubersprüche aufgesagt. (Milo, 2a)

Wir waren im Theater. Marie war schön. Der Junge ist in den Brunnen gefallen. Ein Buch ist auch reingefallen. Es war schön. Ich will nochmal dahin. (Ramazan, 2a)

Wir waren im Theater und da hat das Mädchen auf der Bühne getanzt. Aber ich habe auch mitgemacht und das hat Spaß gemacht. (Filip, 2a)

Wir waren am 12.12.18 im Theater von Frau Holle. Da war ein Apfelbaum, der hat gerappt. Und da war eine Fee. Das fand ich toll. (Juana, 2a

Volleyball-CUP 30.11

Wir sind waren wieder dabei!
Ab dem 7. November trainieren unsere 3. und 4. Klässler wieder für den Volleyball-Grundschul Cup am 30. November. In die Klassen kommen jeweils 2 Volleyball-Trainer der HTBU, um die Kinder in das Baggern und Pritschen einzuführen. Am Ende der Übungsreihe werden dann Klassenteams am CUP gegen andere Wandsbeker Teams antreten. Das letzte Mal belegte die Wielandstraße Platz 1 und 3. Es gab also etwas zu verteidigen! Und es hat geklappt.  Platz eins ging wieder an die Schule Wielandstraße. Theo und John aus der 4b konnten unseren Platz aus dem Vorjahr verteidigen. Platz 2 ging an die Adolph-Schönfelder Schule. Der 3. und 4. Platz war dann wieder unser. Vertreten waren die Schulen Forsmannstraße, Adolph-Schönfelder und unsere Schule.

Volleyball-CUP 30.11 weiterlesen