Zehntel 2020 wird verschoben

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrkräfte, liebe Eltern,

die Hamburger Gesundheitsbehörde hat die gestrige Ankündigung, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern vorerst bis einschließlich 30. April zu untersagen, heute per amtlicher Verfügung bestätigt.

Damit ist es offiziell, dass neben dem 35. Haspa Marathon Hamburg (19. April) auch Das Zehntel nicht am Sonnabend, 18. April 2020 stattfinden wird.

Wir bemühen uns allerdings in Abstimmung mit den Hamburger Behörden um eine Verschiebung beider Veranstaltungen. Dazu werden verschiedene Szenarien diskutiert, sowohl das, beide Veranstaltungen wie bisher, an einem Wochenende stattfinden zu lassen, als auch das, sie terminlich voneinander zu entkoppeln.

Für Das Zehntel ist es allerdings schon jetzt sehr wahrscheinlich, dass es frühestens an einem Termin nach den Sommerferien ausgetragen werden könnte. Da sich hierdurch die Struktur der bislang gemeldeten Jahrgänge weitreichend ändern würde, haben wir entschieden, sämtlich vorliegende Meldungen zu stornieren und die Veranstaltung damit auf NULL zu setzen.

Dies bedeutet zunächst, dass wir die Startgebühren für eingegangene Einzelanmeldungen zeitnah zurückerstatten werden.

Sammelmelder erhalten nunmehr keine Rechnung und können somit die Rückgabe etwaig in den Klassenverbänden bereits eingesammelter Startgelder intern regeln.

Sollte uns ein neuer Veranstaltungstermin bestätigt werden, werden wir euch sowohl über diesen als auch einen sich daran knüpfenden neuen Anmeldetermin informieren.

Wir wünschen euch viel Kraft, Gelassenheit und nicht zuletzt Gesundheit in diesen für uns alle nicht einfachen Zeiten.

Sportliche Grüße
Euer Haspa Marathon Hamburg Team

 

Einen Tag vor dem großen Hamburg-Marathon 2020 findet „Das Zehntel“ statt. Es ist inzwischen Norddeutschlands größter Kinder- und Jugendlauf. Und, wie der Name es schon sagt, wird hier ein Zehntel der Marathonstrecke gelaufen: 4,2 Kilometer.

Wir wollen 2020 unseren Schülerinnen und Schülern erneut die Gelegenheit geben, beim Zehntel als „Schule Wielandstraße“ zu starten. Alle laufbegeisterten Kinder der ersten bis vierten Klassen sind herzlich willkommen mit dabei zu sein. Am Tag des Zehntels wird es einen vereinbarten Treffpunkt am Messegelände geben, zu dem Sie ihr Kind bringen und von dem Sie es auch wieder abholen. Alle allgemeinen Informationen finden Sie im Internet unter www.daszehntel.de

Bei Interesse füllen Sie bitte den Anmeldebogen aus und geben Sie ihn, gemeinsam mit dem Startgeld von 9,00 Euro, im beschrifteten Briefumschlag über die Klassenlehrerinnen bis zum   20. Februar zurück.

Wichtig: Die Distanz von 4,2 km kann für Kinder recht lang werden. Vor allem Erstklässler können von der Strecke überfordert sein. Bitte melden Sie Ihr Kind daher nur an, wenn Sie davon ausgehen, dass es diese Distanz bewältigen kann.

Bootsmannhaus

Was lange wärt, wird endlich gut! 
So ist es! Seit dem 12. März haben unsere Schüler eine weitere Attraktion auf dem Schulhof:

Das Bootsmannhaus 

In den Frühjahrsferien wurde das Spielhaus auf dem kleinen Schulhof eingebaut.
In der 2. Ferienwoche wurde erst der Boden für das Haus präpariert. Denn Fallschutz muss sein. Am Dienstag, im strömenden Regen , wurde das Haus, fertig montiert , über den Zaun gehoben. Nun haben wir ein geräumiges Bootshaus was zum Spielen einlädt. 

Ermöglich haben uns das Haus alle Eltern der Schule, die fleißig den Schulverein, mit Beiträgen, Spenden und Kuchen , unterstützen.
So konnten in den letzten 3 Jahren 5000 € gesammelt werden, um unseren Kindern diesen Wunsch zu erfüllen.

Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön.

Die nächsten Aktionen, die durch den Schulverein finanziert werden  sind  der Trommelzauber und der Crosslauf.
Ein Mitmachen beim Schulverein  lohnt sich!

Projektwoche Trommelzauber – entfällt

leider muss die  Projektwoche aufgrund der aktuellen Situation verschoben werden!

Für die Projektwoche in diesem Schuljahr – 30.03 – 03.04.2020 – hatten  wir etwas ganz besonderes geplant:

Die Organisation „Tommelzauber“ probt eine Woche lang mit allen Schülerinnen und Schüler ein Trommelstück – „Tambo Tambo“ – ein.

Jeden Tag wird Ihr Kind 2 Stunden, angeleitet von einem Trommellehrer, trommeln. Die übrige Zeit wird Ihr Kind im Klassen- oder Jahrgangsverband zum Thema Afrika forschen, Kostüme und Masken herstellen oder Kulissen malen. Alle Kolleginnen bereiten bereits die Inhalte der Projektwoche vor.

Am Freitag, 03.04.2020 wird es nachmittags zwei Aufführungen für die Eltern und Geschwister geben. Eine Aufführung ist um 15 Uhr und die zweite um 15:30 Uhr. Halten Sie sich den Termin bitte schon einmal im Kalender fest.

Die Kosten der Projektwoche mit der Organisation „Trommelzauber“ wird zu 100% vom Schulverein Schule Wielandstraße e.V. übernommen. Hierfür haben wir viele Jahre einen Teil Ihrer Beiträge auf einem Extrakonto angespart.

Vielen Dank für Ihre Beiträge und Spenden!

Wir sind alle schon gespannt auf unsere „Reise in die Tambo Tambo –Woche“!

Viele Grüße
Annegret Koch 

   

Besuch bei der Zauberflöte 3a

In der Kinderoper „Die Zauberflöte“

Am 20.2.2020 waren wir, die Klasse 3a, mit der 3b und der 3c in der Kinderoper „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart. (Pia)

Am Anfang tauchten nur zwei Augen auf. Und dann kam Tamino. (Norman)

Als es losging, habe ich mich ein klein wenig erschreckt, weil hinter uns Tamino mit seinem Lied angefangen hat. (Pia)

Es ging darum, dass der Prinz Tamino die Prinzessin Pamina retten wollte, die gefangen gehalten wurde von Sarastro, dem Herrscher über die Weisheit, und von Monostatos, dem Diener von Sarastro. (Andac)

Tamino hat versucht, Pamina zu befreien mit der Zauberflöte und am Schluss haben sie geheiratet. (Filip)

Papageno, der Vogelfänger, und Tamino mussten eine Prüfung überstehen, um Pamina zu befreien. Monostatos wollte Pamina küssen, hat es aber nicht geschafft. Am Ende hat auch Papageno eine Frau gefunden, die hieß Papagena. (Andac)

Foto  Dr. Joachim Flügel

Mir hat die „Zauberflöte“ sehr gut gefallen, weil es tolle Rollen gab und sie hatten faszinierende Stimmen. Am meisten beeindruckt hat es mich, als auf einmal Tamino angefangen hat, das Stück zu starten und als die Königin der Nacht „Der Hölle Rache“ gesungen hat. (Pia)

Ich fand das Theaterstück echt gut, weil jeder seine Geliebte gefunden hat. Es war eine spannende Geschichte und an vielen Stellen war es lustig. Am meisten beeindruckt hat es mich, dass alle so viel gesungen haben, weil man dafür sehr viel üben muss. (Meysa)

Mir hat die „Zauberflöte“ sehr gefallen, weil sie so gut gesungen haben. Mir hat die Szene im Tempel gefallen. Am schönsten fand ich, als Papageno und Papagena sich geküsst haben. (Marc)

Mir hat „Die Zauberflöte“ gut gefallen, weil Sarastro so böse war. Die spannendste Szene war, als Sarastro Tamino und Pamina gehen gelassen hat. (Vincent)

Mir hat die Zauberflöte gefallen, weil Papageno so lustig war. Am meisten beeindruckt hat es mich, als die Schlange Tamino angegriffen hat. (Daniel)

Mir hat die „Zauberflöte“ richtig gut gefallen, weil das so spannend war. Die schönste Szene war, als sie alle sich wiedergefunden haben. (Anna)

Mir hat die „Zauberflöte“ gefallen, weil sie so viel gesungen haben. Am meisten beeindruckt hat es mich, als sie in den Tempel gegangen sind, weil der Teil toll war – da war viel Action! Am besten fand ich Papageno, weil er auch so ein Quatschkopf ist wie ich. (Elvin)

Fechtprojekt 4. Klassen

Nach den Ostertagen werden unsere 4. Klassen wieder an einem Fechtprojekt teilnehmen. Angeleitet werden die Stunden von den Fechttrainern des TH Eilbeks und finden hauptsächlich in den Sportstunden statt. Am 29. April sind wir dann zum elektrischen Fechten ab 11.30 Uhr beim TH Eilbek. 

 

Wer Interesse am Fechten hat, kann auch gerne einfach mal im Kinderfechttraining in der Ritterstraße vorbeischauen:

Mittwoch 18.00- 19.15
Ritterstraße 9 beim TH Eilbeck
Email:fechten@th-eilbeck.de

 

Unser Schulgarten

Es regt sich im Schulgarten!

So langsam geht es los! Der Frühling steht vor der Tür.  Im letzten Herbst haben die Kinder der zweiten Klassen Frühblüher im Schulgarten gesetzt und nun können wir beobachten, wie sie ihre Blätter durch die Erde stecken und beginnen zu wachsen. Alle Klassen der Schule haben sich Gedanken gemacht, wie man die zarten Pflanzen schützen kann und Wimpel zur Absperrung gestaltet, damit niemand aus Versehen auf die Frühblüher tritt.
Wir freuen uns auf die Blüten!

Zum Abschluss des Winters haben die Kinder der IVK noch Meisenknödel hergestellt aus Fett, Sonnenblumenkernen und Nüssen. Das fühlte sich ganz glitschig an.  So können sich die Vögel auch schon für den Frühling stärken!

Europäischer Wettbewerb

Wir nehmen zum ersten Mal am Europäischen Wettbewerb teil. 
Er ist der älteste Schülerwettbewerb in Deutschland (Gründungsjahr 1953) und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Der Europäische Wettbewerb soll Europa ins Klassenzimmer bringen, er fördert die Kreativität und Europakompetenz von Kindern und Jugendlichen. Der Europäische Wettbewerb ist offen für alle Fächer, z.B. Kunst und Musik, Gesellschaftswissenschaften und Ethik, Deutsch und Fremdsprachen. Ob Bilder oder Street Art, Reden oder Poetry Slams, Videos, Apps oder selbst komponierte Musik – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

 

Wir haben mit der 3b und 2b im Kunstunterricht zu dem Modul 1.1 gearbeitet:
1-1 Pippi Langstrumpf und Jim Knopf
… sind Kindern aus ganz Europa bekannt. Die Kinderbuchfiguren stehen für besondere Stärken. Stelle dir vor, du triffst auf eine deiner Lieblingsfiguren.  Hier unsere Ergebnisse. Die Schüler und Schülerinnen der 2b haben aus Spülbürsten ihre Helden als Handpuppen gebastelt. Die 3b hat verschiedene zweidimensionale Techniken angewendet. Es wurde gedruckt, gezeichnet, collagiert und sogar zwei Filme gedreht.

  • und so soll er mal aussehen ...
  • Wettbewerbe

Wir bewegen …

Seit dem Schuljahr 2019/20 sind wir offiziell „bewegte Schule“.
Aber auch schon vor dem Prädikat hatten Sport und Bewegung stehts einen hohen Stellenwert an der Schule Wielandstraße.
Wir bringen unsere Schüler am Vor- und Nachmittag in Bewegung. Denn eine aktive Pause steigert das Konzentrationsvermögen, die Kognitive Leistung, Entspannt und macht einfach Spaß. 

Am Vormittag bereichern wir den Unterricht  durch Fachleute verschiedener Sportarten und nehmen an diversen sportlichen Veranstaltungen teil. Die Jahrgänge 1 und 2 nehmen zum Beispiel am Crosslauf teil , der dritte Jahrgang am Volleyball Cup  und der Jahrgang 4 , Ende den Schuljahres, am Hamburger Schülertriathlon .  

Außerhalb dieser schulischen Veranstaltungen organisieren wir für unsere Schüler die Teilnahme am Zehntel. 

Um so ein vielfältiges Programm (siehe auch Sportangebote am Nachmittag) anbieten zu können, kooperieren wir mit verschiedenen Institutionen.  Wie beispielsweise dem Hamburger Sportbund (Kooperation Schule / Verein und Talentgruppe) , der AOK Hamburg (fit durch die Schule) und natürlich auch der casa de moloon.

Unterstützen können auch Sie uns gerne über unseren Schulverein  – Stichwort „Sport“ oder mit Ihren Talenten.

Kletterpause Jahrgänge 1 und 2

Wir wachsen und es wird eng! Besonders auf dem Schulhof. Der Schulhof war für eine zweistufige Mittelstufe damals konzipiert und hat nicht viele „Auslaufflächen“, wie man sie für kleinere Kinder bräuchte. Um den Kindern so viel Bewegung wie möglich zu ermöglichen, haben wir auf dem Schulhof ein Kletterarrangement, 2 Tischtennisplatten, Sandkiste mit Slackline und ein Fußballfeld. Wir besitzen Fahrgeräte und mobile Basketballständer. Besonders die Kletteranlage steht bei unseren Kindern hoch im Kurs, so dass diese oft viel zu voll ist und die Kinder auf den verschiedenen Einzelstaionen warten müssen – was zu natürlich häufiger auch mal zu Problemen untereinander führt. Unsere Bewegungsmöglichkeiten auf dem Schulhof sind nahegehend erschöpft. Unsere Überlegung, war es die Schulhofsituation etwas zu entzerren und dem Wunsch der Kinder nach mehr Klettern zu entsprechen. Wir bauen an 4 Tagen in der Sporthalle und im Bewegungsraum eine Kletterlandschaft auf. Diese wird bislang nur in den Unterrichtsstunden genutzt. Das ist schade, denn nicht alle Klassen könne in den Genuss dieser beliebten sportlichen Aktivität kommen.
 Deshalb öffnen wir an einigen Tagen in der 2. großen Pause von 11.30 bis 12.00 Uhr unsere Sporträume. Maryna, eine Sporttrainerin aus der cdm, die die Kinder vom Nachmittag kennt, betreut die Gerätelandschaft. Und wenn mal nicht aufgebaut ist, macht sie , als Akrobatiktrainerin, auch gerne Kunststücke mit den Kleinen (das Angebot ist leider nur für die Kleinen).

  • Geräte für den Sport

Lesen ist lecker – kann das sein? 4a

Lesen ist lecker – kann das sein?

Ja, wir haben es endlich geschafft: Stapeln wir alle gelesenen Bücher der 4c erreicht unser Bücherturm einen Meter! Um diese Gemeinschaftsleistung zu würdigen – und die Lesemotivation des einzelnen zu steigern – durften wir diese Woche Eis essen gehen. Für jeden von uns gab es eine leckere Kugel – natürlich umweltfreundlich in der Waffel. Mhm, Lesen kann wirklich lecker sein!